Home | Kontakt | Impressum | Kooperationspartner | Hilfe
VERANSTALTUNGEN
Weitere Meldungen
ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN (FAQ)
Ich sehe plötzlich keine Karte mehr?
Die Pflege und Weiterentwicklung des Programms bedingt manchmal das Einspielen neuer Versionen auf unseren Servern. Dabei kann es vorkommen, dass im Cache Ihres Internetbrowsers noch "alte" Daten vorgehalten werden, die dazu führen, dass keine Karte angezeigt wird (Rahmen, aber weißer Inhalt). Bitte dann den Cache leeren. Bei den meisten Browsern durch gleichzeitiges Drücken der Tasten STRG+F5.
 
Ich nutze als Browser Netscape, T-Online oder Opera und sehe keine Karte?
Die Karten können mit folgenden Browsern dargestellt werden:
unter Windows Betriebssystemen:
  • Microsoft Edge
  • Internet Explorer, aktuelle Version
  • Mozilla (Firefox)
  • Google Chrome
  • Safari
  • unter LINUX:
  • Mozilla (Firefox)
  • unter Mac OS:
  • Safari
  • Mozilla (Firefox)
  • Sollte der Radroutenplaner trotz Verwendung eines genannten Browsers nicht funktionieren, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie eine aktuelle Version verwenden. Bei den meisten Herstellern ist ein kostenloses Update via Internet möglich.
    Aus technischen Gründen werden der T-Online Browser und ältere Versionen von Opera nicht unterstützt.
    Popupblocker der Browser verhindern gegebenenfalls das Öffnen zusätzlicher Infoseiten. Bitte lassen Sie, falls erforderlich, Popups für den Radroutenplaner ausdrücklich zu.
    Außerdem muss JavaScript-Unterstützung in Ihrem Browser aktiviert sein, damit Sie die interaktive Karte bedienen können.
    Sie benötigen keine besondere Software (z.B. kein Java, keine Plug-ins).
     
    Ich habe den Popupblocker für den Radroutenplaner deaktiviert. Bei einem neuen Programmstart war er wieder eingeschaltet?
    Sie können bei der Nutzung des Popupblockers durch Klicken auf die dann erscheinende Meldung angeben, dass die Radroutenplaner-Site zugelassen werden soll.
     
    Eine mit dem Radroutenplaner gespeicherte Route, kann von jemand anderen nicht geöffnet werden. Wo liegt das Problem?
    Beim Speichern einer Route wird vom Radroutenplaner eine Datei angelegt, die die Endung .rrp besitzt. In dieser Datei sind alle Informationen gespeichert, mit denen die Route beim Laden wieder berechnet und dargestellt wird. Auf Mac-Systemen ergänzt der Safari-Browser den Dateinamen automatisch mit der Endung .xml (da es sich um eine XML-Datei handelt. Die Datei heißt dann z.B. Route.rrp.xml). Andere Browser erwarten aber beim Laden die Endung .rrp. Lösung: Bitte im Namen der gespeicherte Datei durch Umbenennen die zusätzliche Endung .xml entfernen.
     
    Kann man eine gespeicherte Route (rrp-Format) in andere Formate konvertieren?
    Nein. Die Speicherung als rrp-Datei enthält nicht den Routenverlauf sondern alle Parameter, mit denen eine Route berechnet wird (Start, Ziel, Routenkriterien...). Beim "Laden" einer gespeicherten Route wird sie mit Hilfe dieser Parameter einfach neu berechnet.
    Tipp: Um eine Route in andere Formate zu konvertieren speichern Sie sie als GPS-Track.
     
    Warum macht die berechnete Route einen Umweg? Ich kenne eine kürzere Verbindung.
    Der Radroutenplaner berechnet Routen, die außer im Zu- und Abgang nur das Radnetz mit den Themenrouten nutzen. So ist sichergestellt, dass man immer radtaugliche Verbindungen erhält und beispielsweise nicht über eine stark befahrene Straße geführt wird, die eine kürzere Verbindung darstellt. Die Route, die Sie kennen, liegt zumindest teilweise nicht auf diesem Radnetz. Mit Aktivierung der Option 'Kürzeste Route' wird die Route auf dem gesamten zu Verfügung stehenden Netz berechnet - allerdings ohne Berücksichtigung der Befahrbarkeit.
     
    Warum ist eine berechnete, blau dargestellte Route in Teilen nicht fahrradtauglich?
    Eine Route zwischen Start und Ziel oder Zwischenziel besteht in der Regel aus drei Abschnitten: Einem Zugang vom Startpunkt über alle Straßen und Wege zu einem günstigen Einstiegspunkt in das Radnetz (blaue Linie), weiter nur über die fahrradtauglichen Wege des Netzes selbst (rot) und schließlich vom Ausstiegspunkt wieder über alle Straßen und Wege zum Ziel (blau). Bei kurzem Abstand zwischen Start und Ziel kann dieses Verfahren zu großen Umwegen führen. Deshalb kann man auch unter 'Streckenbevorzugung' die Option 'Kürzeste Route über alle Straßen und Wege' auswählen. Hiermit wird festgelegt, dass bei der Routensuche das Radnetz ignoriert und die kürzeste Verbindung über alle Straßen und Wege gesucht wird.
    Wichtig: Bei dieser Option wird wegen fehlender Daten außerhalb des Radnetzes ggf. über Strecken geroutet, deren Befahrbarkeit mit dem Fahrrad nicht empfohlen wird (z.B. schlechte Wegeoberfläche, hohe Verkehrsbelastung) oder sogar verboten ist (z.B. keine Kenntnis über Einbahnstraßen). Deshalb sollte diese Routingfunktion nur in Einzelfällen für kurze Wegestrecken verwendet werden.
     
    Woher stammen die Daten für das Radnetz?
    Der Verlauf der Themenrouten und der lokalen Netze wurde von den Projektbeteiligten auf Landes- und Kreisebene in digitaler Form oder als Karten zur Verfügung gestellt. Verschiedentlich sind Netzschlüsse auf der Basis von ausgewiesenen Radverbindungen in Radwanderkarten hergestellt worden. Hiermit soll sicher gestellt werden, dass nur fahrradtaugliche Straßen- und Wege das Radnetz bilden. In Einzelfällen können dabei auch Routenabschnitte gewählt worden sein, die heute z.B. aus baulicher Sicht den Ansprüchen an das komfortable Radfahren nicht genügen. Deshalb wird das Netz mehrmals im Jahr aktualisiert.
     
    Bei dicht nebeneinander liegenden Symbolen werden mir immer die Informationen zum falschen Symbol angezeigt. Was ist zu tun?
    Zoomen Sie stärker in die Karte, dann liegen die Symbole weiter auseinander und sie treffen das richtige Symbol leichter.
     
    Ich klicke auf 'Route suchen' und nichts geschieht. Was mache ich falsch?
    Sie müssen zunächst zumindest Start- und Zielpunkt der Route festlegen.
     
    Muss ich bei der Festlegung der Start-, Zwischen- und Zielpunkte genau auf eine Netzstrecke treffen?
    Nein. Es wird bei der Routensuche von der festgelegten Koordinate zunächst der nächstgelegene "Netzpunkt" bestimmt. Dieser wird für die Berechnungen verwendet.
     
    Ich möchte eine lange Route planen. Wie kann ich den Start- und Zielpunkt auf der Karte auch bei großem Maßstab genau festlegen?
    Fahnen bleiben beim Bildaufbau (d.h. auch bei Zoomen und verschieben) erhalten. Stecken Sie die Fähnchen erst grob an die richtige Stelle, dann zoomen und durch erneutes anklicken die Fahne richtig setzen.
     
    Wie kann ich eine Rundroute mit gleichem Start- und Zielpunkt planen?
    Stecken Sie das Start- und Zielfähnchen eng zusammen und geben Sie Zwischenpunkte der Radroute ein.
     
    Woher kommen die Daten für die Steigungen und das Höhenprofil?
    Die Höhenkoordinaten des Netzes sind mit Hilfe eines digitalen Geländemodells berechnet worden. In diesem Modell liegen die Höhen in Hessen in einem 20-Meter-Raster vor. Die Zwischenpunkte sind interpoliert.
     
    Gibt es auch Routen für GPS-Geräte?
    Bei jeder berechneten Route können Sie über den Menüpunkt 'GPS-Tracks herunterladen' im unteren Teil des Bildschirms GPS-Tracks zu den Routenabschnitten herunterladen. Die Übertragung der GPS-Tracks auf ein mobiles Satellitennavigationsgerät (unter Nutzung der zum Gerät gehörenden Software) ermöglicht Ihnen eine Wegweisung entlang der gewünschten Route.
     
    Wie bekomme ich den GPS-Track für eine bestimmte Themenroute?
    GPS-Tracks werden für jede selbst geplante Route automatisch erzeugt. Um den Track für eine Themenroute zu bekommen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Themenroute auf der Karte anzeigen lassen (Auswahl unter Menüpunkt 'Themenrouten'), unter 'Streckenbevorzugung' die Option 'Eine bestimmte Themenrouten bevorzugen' einstellen, die Themenroute auswählen, Start- und Zielfähnchen setzen, Route berechnen.
     
    Wenn eine Themenroute auf der Karte angezeigt wird, sind die Infofenster im linken Teil des Bildschirmes nicht aktiv. Warum?
    Fahrtanweisungen und GPS-Tracks können nur für selbst geplante Routen und für die Tourentipps erzeugt und geladen werden.
    Wenn Sie zu einer Themenroute Fahrtanweisungen benötigen, können Sie sich diese leicht selbst erzeugen indem Sie sich die Route anzeigen lassen, dann die Abschnitte, die Sie befahren wollen, mit den Start-, Ziel- und Zwischenfähnchen markieren, und dann eine Route berechnen lassen (dabei unbedingt bei 'Streckenbevorzugung' die Option 'Eine bestimmte Themenrouten bevorzugen' einstellen).
     
    Die mit dem QR-Code übertragene Strecke stimmt nicht mit der angezeigten Strecke überein. Warum?
    Dieses Phänomen kann bei der Nutzung von Mozilla Firefox auftreten und liegt am sog. "Cache" des Internet-Browsers. Dieser Puffer speichert Bilder, um Webseiten schneller anzeigen zu können. Werden mehrere QR-Codes kurz hintereinander erzeugt, kann dies dazu führen, dass der vorherige und nicht der aktuelle Code angezeigt wird. Die mit QR-Code übertragenen Routeninformationen stimmen dann nicht mit der aktuell dargestellten Route überein. Nach einer Wartezeit von ca. 30 Sekunden wird das Bild im Puffer überschrieben und Ihre Routeninformationen sind im QR-Code gespeichert.